16.09.2013 - Rätzel gelöst!
Da ist es wieder passiert...
Heute hat's Kumpel Thimo erwischt. Also, genau genommen hat's die Quappe erwischt, die sich voller gier auf den Gummifisch gestürtzt hat. Aber Thimo hat sie gefangen - und mit 47 Zentimeter nen echt ordentliches Tier!
Damit dürfte geklärt sein, was Quappen im Sommer machen, oder?
Ganz klar: Gummifische fressen :-D
_______________________________________________________________________________________________________


                                                              14.09.2013 - Guiding mal anders...

Der aktuelle Wetterumschwung und das ständige Auf und Ab vom Luftdruck macht das Zanderangeln im Moment spannender als Lotto-Spielen. Aber, da muss man durch! Heute ging es dann halt den Hechten an den Kragen, die in der Elbe bekanntlich in erstaunlichen Stückzahlen vertreten sind.
Jens zu seinem Guidingtag:
Der Start war schwierig. Zander ging bei mir überhaupt nicht. Ich versemmelte am Vormittag einen Biss nach dem anderen. Und das an einem der schönsten Zanderspots, den die Elbe zu bieten hat. So vorsichtige Anfasser habe ich lange nicht erlebt.

Das Wasser war trüb, der Himmel war sonnig, folgerichtig sollte es der Captain für mich richten. Nach ein paar Würfen kam der erste zaghafte Biss, aber der Anschlag ging ins Leere. Das kann doch einfach nicht wahr sein! Ich werfe sofort noch mal an die selbe Stelle. Wieder ein Zucken und zack war die Rute krumm. Endlich! Nach 5 Sekunden war das Spiel allerdings vorbei und der Hecht war ausgestiegen! So ein Mist! In so einem Moment fällt man fast vom Glauben ab, an dieses Gefühl gewöhne ich mich nie.
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Hecht nach einem Fehlbiss erneut auf den selben Köder geht? Und wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass er nach dem Drill noch mal drauf geht?
Die Antwort lautet höchst unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen.
Es ging also an der selben Stelle weiter und beim dritten Versuch ist er tatsächlich noch mal eingestiegen. Diesmal saß der Anhieb und ich konnte den ersten Fisch des Tages über Marcels Kescher führen. Ihr glaubt gar nicht, was das in diesem Moment für ein schönes Gefühl war.

Am Ende des Tages gab es 5 Hechte für mich auf den Captain (inkl. Handlandung und Luftsprüngen) und es war einfach ein absolut gelungener Tag an der Elbe!




____________________________________________________________________________________________

                                                                  13.09.2013 - Endlich Wasser!

Steigt das Wasser in der Elbe, bekommen die Zander so richtig Kohldampf. Die Niedrigwasserzeit scheint ein Ende gefunden zu haben - von vorgestern zu heute ist der Pegel um bestimmt 40 Zentimeter angestiegen, das ist eine Menge und gefällt den Zandern, so wie dem hier, von vorhin.
Morgen ist wieder Großkampf-Tag, volle Hütte beim Guiding! Da datt kann ja watt werden :-)

____________________________________________________________________________________________

                                            12.09.2013 - "Der-Angler" Teamtreffen an der Elbe bei Magdeburg

Wir, das Der-Angler Guiding-Team, bestehend aus Jörg Strehlow, Sebastian Hänel und mir, waren am 12.09. zusammen an der Elbe unterwegs. Wir nutzten die seltene Zeit, die wir zusammen verbringen können für einen gesnden Austausch, sammelten Ideen zur Verbeserung unseres Guidingkonzeptes und fingen den ein oder anderen Fisch - und die will ich euch nicht vorenthalten. :-)


____________________________________________________________________________________________

                                                                       Elbe bei Magdeburg, 10.09.2013.
                                                                           Unkommentiert, unantastbar.



                                                                                 10.09.2013 - Herbst.

Herbst - Fakt! (Fucked!)
Tschöööö Sommer, war schön mir Dir - auch wenn Du lange auf Dich warten lassen hast, hast Du uns dennoch mit einigen schönen Tagen erfreut und die Fischerei war auch ganz nett ;-)
Gestern haben wir wieder eine sensationelle Nachmittags-Angelei mit 6 tollen Fischen an der Elbe erleben dürfen und selten fing ich einen solch bildschönen Fisch in bester Form und Kondition. Zander sind schon tolle Fische... :)

____________________________________________________________________________________________

                                                                   05.09.2013 - Unglaubliches

"EYY, DAS MUSST DU SEHEN!!!"

Nachdem die zu erst ausgewählte Guidingstrecke von mir heute nicht den durchbrechenden Erfolg brachte (2 Zander/2 Hechte), wechselten meine Gäste und ich am Nachmittag die Location. Meine brand-neue Guidingstrecke an der Elbe um Magdeburg deutete bereits an, welch immenses Potential sich in dem Elbabschnitt verbirgt - und jetzt hat sie es gezeigt!

Also stehen wir da: Gast Sebastian, Thimo, Sebastian Hänel und ich, Marcel Wiebeck, verteilt auf zwei Buhnen. Zwischen uns klafft eine leere Buhne, Thimo und Sebastian Hänel haben sich bereits eine Buhne weiter vor gewagt. In der prallen Nachmittagshitze konnten wir bisher lediglich 2 Zander und 2 Hechte landen, eigentlich ein gar nicht so schlechtes Ergebnis für die derzeitigen Bedingungen.
Ich war gerade in Gedanken, als es von der entfernten Buhne schallt "EYY, MARCEL: DAS MUSST DU SEHEN!!!". Die Sinne geschärft folgte mein Blick dem Gebrüll. Was ich sah konnte ich nicht definieren - aber es war groß. So groß, das sich alles zur Seite schmiss, mir meine Kamera schnappte, mich zwei mal auf die Fresse packte und im Vollsprint die Buhne von Sebastian und Thimo ansteuerte. Dort angekommen, viel ich fast tot um...So weit, so schnell laufen - nichts für langweilige Buhnen-Hopper wie mich.
Als sich Sebastian dann in meine Richtung drehte, mit DEM Fisch in der Hand, mir entglitt alles. Fotosession im Elbwasser um Magdeburg, Freudentränen, Jubelgeschrei und dann der spannende Moment: Maßband anlegen...zurecht zuppeln...passt oben alles?...unten nochmal gerade anhalten...90...95...97...99...100...1...0...1 - NEIN: 102 Zentimeter. 1,02 Meter Elbzander, aus der Elbe um Madeburg an meiner brand-neuen Guidingstrecke - UNFASSBAR!

Ich hoffe mir nimmt keiner übel dass ich in dem Zusammenhang einfach noch mal den Link zu meinem Guidingangebot mit einfüge - Einfach auf den Link klicken... http://www.der-angler.de/index.php/de/meine-guides/marcel-wiebeck/guiding-elbe

_______________________________________________________________________________________________________________________


                                                                        04.09.2013 - Test, Test...

Aber (H)echt, ey!
War vorhin mit Kumpel Marcel mal eine neue, exklusive Guidingstrecke antesten. Nach 5 Würfen hing der erste Fisch. Läuft... :) Das kann ja was werden!


_____________________________________________________________________________________________

                                                             02.09.2013 - Jahreszeitenwechsel

Die schwierigsten Phasen im Jahr sind meist die, in denen sich die Wetterlagen gänzlich umstellen. Aktuell erleben wir eine Umstellung von Sommer auf Herbst, die den Fischen fast komplett das Maul zuhält. Etliche Fehlbisse und einen Haufen fragwürdiger Anstupser der Köder, knapp gehakte Fische und allgemein irgendwie wenig zu Drillen - das prägende Bild der letzten Tage. Und dann kommt so'n Fisch und nordet sich den Shaker voll rein und man fragt sich, was denn nun schief gelaufen ist, dass der Fisch sich das Teil im Kontext zu den anderen so einverleibt hat.
Völlig egal - am Ende werden die "Toten" gezählt und diesmal hat der Angler gewonnen. :-D

_____________________________________________________________________________________________

                                                                 26.08.2013 - Besondere Momente...

Die tollsten Momente beim Fischen erlebt man meist nie allein, sondern mit guten Freunden. So geschehen heute: Thimo und ich standen heute ein paar Stunden an der Elbe, als ich zu Thimo sagte, dass ich ein paar Buhnen weiter gehen werde - dort fing ich dann einen herrlichen 75 Zander und war innerlich ein bisschen am Grummeln, weil die Selbstauslöserfotos ohne Stativ für meine Kamera nicht's geworden sind.

Kurz vor der Dämmerung entschieden wir uns dafür die Stelle zu wechseln. Diese Entscheidung sollte den tollen Tag komplettieren: Ich hatte gerade ein paar Würfe gemacht, als mein Gummifisch von der Strömung hin und her getrieben wurde und ich mich dafür entschied, ihn für 1,2 Sekunden auf dem Gewässergrund verweilen zu lassen (Absolut fängig auf Zander!!). Würde sich nun ein Zander meinen Gummifisch einverleiben, würde ein klassisches Tock zu vernehmen sein - doch irgendwie fühlte sich das anders an, was da unten mit meinem Köder passierte.
Eine Art "Tock" mit ein bisschen ruckeln, völlig egal - ANSCHLAG! Der Fisch lieferte nen tollen fight, ich spekulierte auf nen mittleren Zander. Doch als die Kreatur an die Oberfläche kam, Ernüchterung: "Nen kleiner Wels!", sagte ich zu Thimo. Als der Fisch daraufhin noch mal abtauchte und ich mich zur Landung auf die Knie begab, war die Nummer eigentlich safe. Was ich dann jedoch zu sehen bekam, erschreckte und verblüffte mich ein wenig... "Nen fetter Aal!!!", meinte ich, als der Kopf des Fisches im Dämmerlicht aus dem Wasser schaute - Denkste! Ne richtig fette Quappe!!! Und dann auch noch regulär auf Gummi gebissen - unfassbar. Glatte 50 Zentimeter und was für schöne 50 Zentimeter !!!
Der "Ärger" über die nichts geworden Bilder war sofort verschwunden, aller aller spätestens jedoch 2 Würfe später, als mir nen FETTER Hecht einstieg und Thimo ächtzend spottete "Boaaa, ich komm hier ja gar nicht zum Fischen man!" Tja, Irgendwer muss ja die Fotos machen - Danke für die vielen tollen Bilder! :-)




_______________________________________________________________________________________________________________________

                                                                     24.08.2013 - "Lieblingsköder"

,,Ich bin ich 2 Stunden in Magdeburg" - alles klar, bis gleich!
Also standen wir da, Jens von Lieblingsköder und ich. Mit viel Schnack und guter Laune feuerten wir die "Lieblingsköder" in die Buhne. "BISS!" Sch#+*e - hängt nicht. In der Abendsonne dann ein sattes "Tock", ein schöner Zander hatte sich den Köder geschnappt und stemmte sich mächtig gegen die Rute. Als der Fisch an die Oberfläche kam und wir sahen wie knapp der Fisch gehakt war, ergriff Jens die Initiative und faltete in Windeseile den Kescher auseinander, ehe er sich in die Fluten der Elbe stürzt um den Zander "safe" zu machen.
Da ist er also, mein erster "Lieblingsköder-Zander"

_____________________________________________________________________________________________

                                                                  21.08.2013 - Barsche mit Perücken...

Nach getaner Arbeit darf man sich auch mal was gönnen! Also hab ich mir Marvin geschnappt und wir sind für ein paar Stunden an' See - dort gab's dann "Barsch mit Salat" - zum abholen, praktisch. Diese Kirsche hier schrammte Haarscharf an der 40.er Marke vorbei, gönnte sich zur Vorspeise nen 2" LC Grub von CAMO-Tackle und wollte danach scheinbar nen vegetarischen Hauptgang. Zumindest ging der Fisch am UL Geschirr immer wieder voll rein in den Salat :-))
Und am Ende bleibt die immer wiederkehrende Erkenntnis: Barsche müssen nicht immer 40+ haben um verdammt schöne Fische zu sein!  
 
                  

_____________________________________________________________________________________________

                                                             18.08.2013  - Verrücktes Wochenende³

Ich war zu Besuch bei Kumpel und ESOX-Ressortleiter Sven Halletz, mit dem ich, an einem für mich völlig neuen Elbabschnitt, versuchen wollte ein paar Zander zu fangen. Soweit so gut, allerdings wussten die Zander davon scheinbar nichts und verpassten unsere Verabredung - FAST!
Nachdem wir uns gestern bis zum Abend nicht mit Ruhm bekleckert haben, hieß es Zähne zusammen beißen und durch. Um 20:30 Uhr wurde ich dann endlich erlöst: Ein sattes "Tock" durchfuhr meine Rute, im Moment wo mein Kauli direkt vor dem Buhnenkopf war und dann ging die Post ab. Na ja, nicht ganz - zu erst vermutete ich einen Hänger, obwohl der Biss viel zu eindeutig war. Wenn sich nach nem Anschlag meiner Güteklasse jedoch am anderen Ende nichts nennenswert bewegt, wird's komisch. Erst ein langsames zur Seite ziehen und anschließend 'nen 0 auf 100 Sprint in Richtung Strömung und dann wildes Pulsieren und knackige Kopfstöße vor den Füßen; ich glaube das war der geilste Zanderdrill meines Lebens Ach ja, und als der Fisch dann an die Oberfläche Kam und sich das erste Mal zeigte wurde mir ein wenig mulmig, hab ich in der jüngsten Vergangenheit doch ein paar Fische von diesem Kaliber verloren... Diesmal ging zum Glück alles gut, ENDLICH!
Heute wollten Sven und ich eigentlich nochmal fischen gehen, aber da machte uns der Bacardi gestern Abend nen Strich durch die Rechnung Verständlich, nehme ich an. :-D



                                                               
______________________________________________________________________________________________

                                                                     Elbe, 16.08.2013, 06:17 Uhr

Der Moment, wenn Du dort stehst und Dir still und heimlich denkst: Das ist doch gemalt, fast wie im Traum... Ehe du von einem satten Tock zurück in die Realität geholt wirst und feststellst, das ist kein Traum - DAS ist Elbe!

_____________________________________________________________________________________________

                                                                  15.08.2013 - Glücksgefühle

Der Erste ist immer der Schwerste...
...und der Schönste! Meinem Gast Sebastian war die Freude sichtlich in's Gesicht geschrieben, als er bereits nach 15 Minuten seinen aller ersten Zander drillen durfte. Anschließend folgte noch ein Hecht und zwei weitere Zander, die den Angeltag zwischen Rehen, Bieber, Seeadler und schönster Landschaft der Elbauen abrundeten.
Zu meinem Guidingangebot kommt ihr hier: Guiding


____________________________________________________________________________________________

                                                                     14.08.2013 - Spontanität...

Spontanität...
Eigentlich wollt ich nur nen paar Tauwürmer holen. Dann blieb doch noch nen schnieke Hecht hängen. Manchmal ist's echt komisch. Stört mich aber nicht. :-D


______________________________________________________________________________________________

                                                             11.08.2013 - Zander auf Sicht!

"...aber erstmal fange ich hier jetzt nen Zander!"
Eigentlich ein nicht ernst gemeinter Satz, auf den heute dieser Zander folgte. Und zwar AUF SICHT!
Gast Marcel Schräder und ich waren heute an der Elbe unterwegs. Kurz nachdem Marcel einen herrlichen Fisch fingen konnte, wollten wir auf die nächste Buhne wechseln. Als ich dann eine verdächtige Kehrströmung an der Seite zum Gleithang sah, musste ich meinen Gummifisch einfach nochmal locker per Unterarmschlenzer 5 Meter in die Buhne schlenzen. Der Köder war gerade unter meiner Rutenspitze angekommen, als ich ihn im 80 Zentimeter tiefen Wasser etwas hin und her zog, mich am tollen Lauf erfreute und der Zander hinterher geschossen kam, sich etwas quer drehte und das Maul aufriss - SCHWUBBS UND WEG! Unfassbar, wie geil...

Schiff = Fisch? Heute: Ja!
Unser Elbabschnitt von Rogätz, über Magdeburg bis kurz hinter Schönebeck ist ein selten befahrenes Gewässer. Es ist eher die Ausnahme als die Regel, dass sich hier einer der größeren Elbkähne blicken lässt. Aber wenn, dann gibt's Fischgarantie! Gestern durfte sich mein Gast Marcel davon überzeugen...


_____________________________________________________________________________________________

                                                             08.08.2013 - Großzander für Thimo!

...Nachdem ich dann gestern Abend meinen Zander verarztet habe, war die Konzentration wieder voll da - auch bei Thimo. Ihm erging es ähnlich wie mir: 3, 4 knallharte Bisse und nichts bleibt hängen. Und dann, beim Ankurbeln des Gummifisches - RUMS! "fisch...", Furztrocken und Eiskalt. Als ich Thimo dann fragte ob es was "besseres sei", antwortete er "Ja, keine Ahnung - schon länger keinen mehr drauf gehabt!" Na ja, und dann kam die Olle hier nach oben und alles war gut... Petri mein Freund, ich freu mich für Dich!



_____________________________________________________________________________________________


                                                                     Guiding-Gast Feedback

Sebastian über seinen Tag mit mir:
So jetzt nun mein Beitrag nach meinem Urlaub. Nachdem ich zwei Tage Marcel Wiebeck als Guide an der Elbe gebucht hatte, an denen wir zwei sehr erfolgreiche und wunderschöne Tage an der Elbe hatten, versuchte ich mein erlerntes können von Marcel nun bei mir in der Heimat am Main um Frankfurt. An der stelle angekommen lies ich meine Köder im Wasser baden. Gleich nach den ersten Würfen fing ich meinen ersten Mainzander nach der guidetour. An diesem Abend hatte ich das Glück und fing noch 5 weitere schöne Flusszander. Die guidetour war sehr lernreich und schön. Wer einen Guide besonders auf Zander sucht ist bei Marcel Wiebeck bestens aufgehoben. Hier bekommt ihr Service erster klasse. Ich bedanke mich nochmals bei Marcel für die beiden sehr schönen Tage an der Elbe
.
________________________________________________________________________________________________________


                                                                              Guiding 04.08.2013


Ein denkwürdiger Tag!
Heute hatte ich das Vergnügen Manuel zu guiden. Fynn Krause hat sich spontan noch mit eingeklingt und so ging es mit geballter Power und Elan an die Elbauen um Magdeburg. Irgendwie verlief alles nach Plan: Im zweiten (!) Wurf des Tages stieg Manuel nach kurzer Einweisung in die Materie "Spinnfischen auf Zander" nen guter Fisch ein - den er leider verlor, weil er so überrascht war, dass der Anschlag vermutlich nicht richtig durchkam. Machte aber gar nichts, denn kurze Zeit später hing schon der nächste, diesmal auch sicher!
Später fingen wir gute Zander auf flachlaufende Wobbler, weil wir in der Nachmittagssonne die Fische an der OBERFLÄCHE rauben sahen - irgendwie von der Rolle, die Zander. Ich glaub Manuel hat's ziemlichen Spaß gemacht, schließlich fingen wir einige echt tolle Zander...zugegeben, ich hatte auch Spaß, logisch! Passion ist eben Passion..
Manuel über seinen Tag mit mir: ,,marcel ich möchte mich bei dir nochmal für diesen richtig schönen tag bedanken! es war einfach super, ging nur leider viel zu schnell vorbei!"


_____________________________________________________________________________________________

                                                                                     Elbe 01.08.2013

Unbearbeitet. Unkommentiert.

_____________________________________________________________________________________________

                                                                   Lovestory <3
   31.07.2013

Die Elbe und ich...


...irgendwie ja eine, nicht so ganz geheime, Lovestory. Heute war nen toller Tag an den Elbauen - nicht zuletzt weil es dort so wunderschöne feiste Zander zu fangen gibt wie dieser "besonderer" Fisch. Besonderst macht ihn augenscheinlich wenig: er ist nicht sonderlich groß, hat vielleicht tolle Flossen und ist recht gut genährt - ansonsten jedoch ein normaler Durchschnittszander der Elbe irgendwo Anfang 60. Dass der Kollege jedoch meinte mir keinen Meter vor den Füßen, im vielleicht 80 Zentimeter flachen Wasser derart in die Rute zu knallen, ist doch eher eine Ausnahme...oder doch nicht?! :-)



_____________________________________________________________________________________________


                                                    Aktualisierungsprobleme behoben! 28.07.2013


Liebe Besucher, leider gab es in der Vergangenheit einige Aktualisierungsprobleme die ich aber nun endlich mit freundlicher Hilfe des 1&1 Teams gelöst bekommen habe, so dass ich Sie und euch ab sofort wieder auf dem Laufenden halten kann. Also rede ich nicht lange um den heißen Brei rum, das ist bis heute passiert:

Juli:
Liebe Leute, was für ein Saisonstart – das Jahrhundert Hochwasser ließ über einen Zeitraum von sieben Wochen kein vernünftiges Fischen zu. Zugegeben, wir haben es auch nicht versucht: Menschen verloren ihr Hab und Gut, da war an Angeln nicht zu denken. Doch jetzt ist das Wasser wieder weg, die Elbe endlich wieder befischbar und das so gut wie kaum zuvor! Die Zander sind so richtig in Beißlaune!
Bereits zu Anfang der Saison durften wir eine kurze Duftmarke der uns zu erwartenden Saison nehmen: Schon vor dem Hochwasser bissen die Zander exzellent. Doch erst jetzt wo das Hochwasser sich zurückgezogen hat und die Buhnen wieder problemlos zu begehen sind, zeigt sich, was für ein exzellentes Zander-Jahr wir haben. Schon bei meinen ersten Touren in diesem Jahr waren die Zanderfänge so gut wie noch nur sehr selten: Stückzahlen von 3 bis 6 Zander pro Person waren und sind noch immer problemlos möglich. Vermutlich haben die Zander während des Hochwassers kaum Nahrung aufgenommen und fressen deswegen wie die Scheunendrescher. Und das in einem Revier, was abwechslungsreicher nicht sein könnte: Die Elbauen um Magdeburg.
Doch nicht nur die Zander zeigen sich in dieser Phase des Jahres von ihrer besten Seite. Auch gute Welse, Rapfen und Hechte runden meine Guidingtouren derzeit ab. Vielleicht schauen Sie, liebe Leserinnen und Leser, ja mal zu einer Guidingtour mit mir an die Elbauen um Magdeburg und lassen sich bezaubern, von der malerischen Landschaft sowie von der Artenvielfalt und den tollen Fischen, die wir derzeit fangen.

Juni:
Neben dem tollen Wallerangeln auf der Saale gab es zum Saisonstart gleich einige gute Zander an meinen vielfältigen Guidingstrecken der Elbe um Magdeburg. Zumindest so lange, bis das Hochwasser kam. Anschließend wichen wir auf den Elbe-Havel-Kanal und Mittellandkanal um, und konnten auch dort einige tolle Fische fangen.








___________________________________________________________________________________________

                                                           Waller,
Made in Sachsen-Anhalt!


Die meisten Angler die sich das Erlebnis "Wels" gönnen wollen, suchen meist die gebiete um Spanien, Italien oder Frankreich auf. Sicher, die Rhone oder der Ebro haben exzellente Welsbestände. Aber dafür extra soooo weit reisen? 
Am 16.05 war ich mit Matthias Gerstner vom Angelshop Gerstner Nienburg/Saale unterwegs. In etwa 1,5 Stunden effektiver Angelzeit hatten wir 4 Mal Fischkontakt - ein Fisch lösten wir am Boot, er hatte geschätzte 1.80 Meter. Die zwei darauffolgenden Fische verloren wir leider. Doch der Dritte, der hatte es in sich: 2,04 Meter! YES :-)




______________________________________________________________________________________________________________________


                                                         Fourty Up - Die erste "Kirsche" 2013  (14.05.'13)

UND WENN DU DENKST es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Bärschlein her! :-)
Heute war ich mal ein paar neue Stellen auf ihre Barschtauglichkeit antesten. Anstatt Barsche erwarteten mich zunächst jedoch erstmal Rapfen mit denen ich arg zu kämpfen hatte, nachdem ich drei Fehlattacken hatte. Danach war Ruhe - die Ruhe vor dem Sturm! Erst entschneiderte ich mich mit dem ersten Topwater Fisch des Jahres: ein mittlerer Barsch. Anschließend versemmelte ich einen Biss, ehe der darauffolgende Biss verwertet werden konnte und ich diesen krass gefärbten Fisch landen konnte.
Deeeeeeuuuutlich ü40 !
Ich weiß gar nicht warum ich mich damit letztes Jahr so schwer getan habe, ist doch kinderleicht: Reinwerfen, rumzuppeln, anschlagen, landen! Was man auf dem Foto allerdings nicht sieht, und wem wundert es, ist der Fotograf. Gerade als ich den Fisch gelandet hatte kam die Wasserschutzpolizei mit dem Boot um die Ecke - man kennt sich. Die freundlichen Beamten fuhren kurzerhand ans Ufer und einer der beiden Herren schoss mir dieses herrliche Foto Danke, Mann! :-)


____________________________________________________________________________________________

                                                                                  Alles dabei, im Mai! 

Ich liebe unsere Gewässer ja schon sehr, wisst Ihr. Jederzeit besteht die Möglichkeit nahezu jedem Fisch nachzustellen. Für dieses Jahr habe ich mir auf die Fahne geschrieben, ein neues Gewässer zu "knacken" - es mir also neu zu erarbeiten, um in Zukunft dort genau so erfolgreich fischen zu können wie an der Elbe um Magdeburg. Denn die Voraussetzung des Fangens ist das verstehen des Gewässers! Jedes Gewässer hat seine bestimmten Eigenarten und Macken die es zu erleben, erfahren und verstehen gilt: Selbst der kleinste, unscheinbarste Fluss zwischen Harz und Heide! Gleich beim ersten Besuch wurde ich mit einem unfassaren 50cm großen Döbel beschenkt. Wenige Tage später startete ich mit Björn zu einem uns bekannten Gewässer. Dort erwarteten uns Hechte und gute Zander :-) Was für ein toller Saisonstart - Dieses Jahr wird ein grandioses Zanderjahr, da sind wir uns einig! 
Termine zu meinen Guidingtouren findet ihr unter: http://www.der-angler.de/index.php/de/meine-guides/marcel-wiebeck/termine/cat_listevents/-



                                                                             
_____________________________________________________________________________________________________________________

                                                                                     ENDLICH MAI!
Endlich Mai - nach der langen Schonzeit tun so ein paar Hechte ganz gut. Zusammen mit Kumpel Thimo starteten wir mit sagenhaften 9 Hechten in die neue Saison! 


                                                                  
__________________________________________________________________________________________
                                                           
                                                                 Großforellen am Forellensee Osloß!

Sobald die gesetzliche Schonzeit auf unsere heimischen Raubfische beginnt, fängt für mich die Forellensee Saison an. So habe ich einige tolle Tage am Forellensee Osloß erleben dürfen. Neben schönen Lachsforellen der 5 Kilo Klasse gab es auch den ein oder anderen Beifang mit Stacheln und Zähnen auf Blech - genau, Zander auf "Oldschool-Blinker" :-D

 







_________________________________________________________________________________________
  

                                                                    Nachgelegt: Bachforellen in Beißlaune

Mach den tollen Bachforellen der vergangenen Tage hab ich noch mal Nachlegen können und einige XXL Bachforellen landen können. :-)

                                                                             
____________________________________________________________________________________________

                                                                
Rutgetupfte Schönheiten

Man oh man, was für ein "Wetter" - kann man das überhaupt noch so nennen? Ich halte es zu Hause nicht mehr aus! Ähnlich erging es mir im letzten Jahr, während der Schonzeit. Doch dann kommen mir da wieder diese Ostervorboten in den Sinn... Bachforellen! Auf der Suche nach der ultimativen Bachforelle trieb es mich die letzten Tage bei Eiseskälte an's Wasser. Und weil Ausdauer eben doch belohnt wird, gab es für mich zwei mal richtig schöne, riesige Bachforellen! Jetzt muss nur noch mal das Wetter mitspielen ;o) 




___________________________________________________________________________________


                                                                      WIR sind Elbe!

Ab der Saison 2013 biete ich meine Guidings an der Elbe unter dem erfolgreichen Qualitäts-Konzept von Jörg Strehlow an. Mein Elbrevier ist die Strecke von Rogätz über Magdeburg, bis nach Barby (Elbe), in Sachsen-Anhalt. Ebenfalls mit im Guiding-Angebot ist das Spinnfischen auf Barsch und Hecht am Edersee in Nordhessen. Bitte klicken Sie auf das Bild für eine weiterleitung zu meinen neuen Angeboten!

 


______________________________________________________________________________________________________________________


                                             05.01. DER ERSTE ZANDER DES LEBENS!  
                                         
 


Heute war ich mit Bjoern und seinem 12 Jährigen Sohn Nils zum Guiding verabredet. Noch nie hatten die beiden zuvor auf Zander gefischt, schon gar nicht mit der Spinnrute. Komische Situation: Nils fragte grade, wie es sich anfühlt wenn der ein Fisch den Köder attackiert. Nur den Bruchteil einer Sekunde später riss Nils völlig hektisch die Rute in die Luft "FIIISCH FISCH!!!". Tatsächlich, diesmal hing kein Ast am anderen Ende, ein guter Zander wehrte sich energisch mit Kopfstößen und ließ sich anschließend wiederwillig landen. Und da sagt noch mal jemand, Zanderangeln ist schwer - oder, Nils?! ;-)
Zusammen fingen wir einige Zander, sogar einen mittleren Hecht konnten wir dem Kanal entlocken. Klasse, ich freu mich für den Kleinen - und Papa ist Stolz wie Oskar!




______________________________________________________________________________________________________________________
                                             

                                               Neues Jahr, Neues Glück - Willkommen, 2013!

Als kleines Frühjahrsgeschenk gibt's von mir 15% Rabatt auf alle Guidings an Elbe und Elbe-Havel-Kanal, bei Buchung bis zum 31.01.2013! Informieren Sie sich über meine Angebote als Ihr Guide. Ich würde mich darüber freuen, Sie bei einer einzigartigen Guidingtour an den tollen Magdeburger Elbtal-Auen begrüßen, und zum Fisch führen zu dürfen.

Man oh man, wie schnell verging das Jahr 2012. Viele tolle Fische gingen meinen Gästen und mir selbst an den Haken, viele tolle Stunden verbrachten wir gemeinsam am Wasser, Freundschaften sind gewachsen - und die Fische natürlich auch :-)
Typisch für ein neues Jahr: gute Vorsätze! Meine guten Vorsätze für das Jahr 2013 sind schnell beschrieben. Ich möchte noch mehr tolle Gäste zum Fisch führen, noch mehr Menschen mit tollen Fischen für ihren Einsatzwillen glücklich machen und mich weiterhin von der breiten Masse der Guiding-Anbieter absetzen. Und das geht nur, mit jeder Menge Fleiß, einem erstklassigen Service bei der Buchung und am Wasser oder bei einfachen Fragen, die Sie natürlich jeder Zeit an mich richten können. Das letzte Jahr war ein eher durchwachsenes Jahr. Freund und Kollege Jörg Strehlow beschrieb es als eines der schlechtesten Zander-Jahre in seiner mehr als 20 Jährigen Laufbahn als Guide an der Elbe. Das lässt hoffen, dass das neue Jahr nur besser werden kann. Und mal ehrlich: so schlecht haben wir letztes Jahr gar nicht gefangen. Ich erinnere mich an Tage, an denen wir mehr als 20 Zander auf die Schuppen gelegt haben, starke Rapfen und Brasche fangen konnten. Zum Abschluss des letzten Jahres hab es eine kleine Reihe richtiger Zander-Brocken aus der Elbe. Das macht Mut und stimmt mich zuversichtlich, dass das kommende Zander-Jahr so richtig gut wird.
 

Bereits am 01.01. und am 02.01. war ich am Wasser und konnte einige schöne Fische zum Landgang überreden. Das Hochwasser der Elbe sinkt kontinuierlich, ich nehme an in ein paar Tagen wird die Angelei dort wieder möglich sein! Bis dahin bin ich am Kanal unterwegs, denn auch der hat einen exzellenten Zanderbestant!


Herzlichst,
Ihr Marcel Wiebeck